Fussball

22 Hintern und ein Schiedsrichter
Oder: Was Frauen beim Fußball sehen (wollen)

Mein Mann hat einen herrlichen Hintern! Richtig schön knackig, nicht zu wenig, genau richtig zum Reinkneifen. Mein Mann hat Zeit seines Lebens Fußball gespielt, was ich jedoch nie mit seinem Hintern in Verbindung brachte. Bis zur letzten Woche. Da musste ich – nachdem ich mich lange geziert und gewunden hatte – mit zu einem Fußballspiel. Das erste meines Lebens, wohlgemerkt. Dick verpackt in ungefähr acht Daunenjacken (es ist März!) betraten wir das Flutlichtdurchleuchtete Stadion. Sofort fiel mit der uralte Otto Waalkes Witz ein „das von Ebbe- und Flutlicht beleuchtete Stadion“. HaHa…… Naja, die Brüller aus meiner Kindheit haben heute irgendwie an Charme verloren….. aber darum geht es nicht.

Es geht um Fußball. Genauer gesagt die Champions League. Die „Königsklasse“ von Europa. Uu—huuu, mein Mann versucht mir Respekt einzuflössen. Es gelingt –  ein wenig. VFB Stuttgart – yes, das habe ich schon mal gehoert! – spielt gegen Chelsea London – Chelsea kenne ich auch. Als Stadtteil von London. In dem es prima Schuhgeschäfte gibt. Ok, darum geht es auch nicht.

Also Stuttgart gegen Chelsea. Wir im Stadion. Irgendwann geht’s los, die Spieler betreten die Arena. Soso. Ich staune. Und beobachte erstmal. Anpfiff. Ich beobachte. Sage die ersten 20 Minuten gar nichts. Meinem Mann wird das unheimlich. „Ob es mir gefällt“. „Jaja, prima“. Ich beobachte. Und bemerke die schrägen Blicke von links. „Alles klar?“ „Jaja, nun lass mich mal“. „Was zum Henker beobachtest du denn?“

Also was beobachtet Frau beim Fußball? Nun mal Butter bei die Fische. Frau beobachtet die Spieler, ganz klar. Das gleiche also, was die Männer auch beobachten. Im Grund genommen. Nur mit einem anderen Blickwinkel. Mit dem Blickwinkel auf Frisuren, Klamotten (Ok, das gibt auf dem Platz nicht so viel her), Mimik und Gestik! Haare (hat er schon Haarausfall?). Und natürlich Aussehen: Hackfresse oder Schnuckel?

Was ich also beobachte ist die weibliche Sicht auf ein Fussball-Spiel. Und was ist daran auszusetzen? Immerhin ist Fußball mittlerweile massentauglich, und hat etwas mit Lifestyle und Mode zu tun! Fußball ist IN! Und trendy! Heute Fußballer-Frisur – morgen auf dem Kopf von Millionen! Heute Beckham mit zerfetzter Jeans – morgen greift jederMANN zur Schere.

Und während ich mit Arges Augen die Spieler beobachte, bleibt mein Blick immer wieder an einem hängen: am Hintern! Alle 22 Fußballer haben verdammt knackige Hintern. So richtig zum Reinkneifen! Nicht zu viel und nicht zu wenig. Wie mein Mann eben! Und alleine das ist ein Grund, mal wieder ins Stadion zu gehen!

PS Den Artikel zu meinem ersten Fussball Spiel habe ich im Maerz 2004 verfasst. Es sollten noch viele Spiele folgen.

IMG_0057 IMG_0058

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s